Steuerrecht aktuell

Steuerliche Bewertung von Investmentfondsanteilen

Dr. Elisabeth Steinhauser, LLM.oec. / Mag. Johannes Edlbacher

Kritische Analyse des § 186 Abs 3 zweiter Satz InvFG und der steuerrechtlichen Bilanzierung nach den InvFR 2018

§ 186 Abs 3 zweiter Satz InvFG sieht eine laufende Anpassung der Anschaffungskosten von Fondsanteilen vor. Dessen jüngst erfolgte Neuregelung in Bezug auf steuerfreie Ausschüttungen eröffnet einen sehr weiten Anwendungsbereich und soll im vorliegenden Beitrag kritisch analysiert werden. Die dabei zugrunde liegende Problematik des Ertragsausgleichs besteht allerdings nicht nur bei ausschüttenden, sondern auch bei thesaurierenden Fonds, wird aber für letztere gesetzlich nicht explizit geregelt. Vielmehr finden sich in den InvFR 2018 entsprechende Vorgaben, die nachfolgend kritisch beleuchtet werden.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2019/633

07.10.2019
Heft 18/2019
Autor/in
Elisabeth Steinhauser

Dr. Elisabeth Steinhauser, LLM.oec., ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich der Steuerlehre und Rechnungslegung an der Paris-Lodron-Universität Salzburg.

Johannes Edlbacher

Mag. Johannes Edlbacher ist Steuerberater und Partner bei PwC. Er ist auf die Besteuerung von Kapitalvermögen und die steuerliche Beratung von Investmentfondsgesellschaften und Banken spezialisiert.