Steuerrecht aktuell

Steuerpolitik in der Corona-Krise

Dr. Margit Schratzenstaller

Die Corona-Krise ist mit einer Reihe von steuerpolitischen Herausforderungen verbunden. Gemäß dem Verlauf der Corona-Krise sind mehrere Phasen einer die Krise adäquat begleitenden Steuerpolitik zu unterscheiden, die sich teilweise überlappen können: die Phase der Soforthilfe für Unternehmen und Arbeitnehmer/innen, die Phase der Konjunkturstabilisierung bzw -stimulierung sowie die Phase der Budgetkonsolidierung. Quer dazu liegen strukturelle steuerpolitische Maßnahmen, die zur Bewältigung der großen langfristigen Herausforderungen erforderlich sind und ggf schon vor der Krise geplant waren. Ausgehend von den bestehenden Strukturdefiziten im österreichischen Abgabensystem gibt der Beitrag einen Überblick über die seit Ausbruch der Pandemie in Österreich beschlossenen wichtigsten steuerlichen Maßnahmen und unternimmt, soweit möglich, eine knappe Bewertung. Zudem wird ein Ausblick auf steuerpolitische Implikationen im weiteren Verlauf der Corona-Krise gegeben.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2021/222

22.03.2021
Heft 6/2021
Autor/in
Margit Schratzenstaller

Dr. Margit Schratzenstaller ist Senior Economist im Bereich Öffentliche Finanzen am Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO). Sie ist Mitglied des Fiskalrates und Lehrbeauftragte an der Universität Wien. Zahlreiche Publikationen in Fachzeitschriften.