Steuerrecht aktuell

Steuerrechtliche Beurteilung von Security Token Offering (STO)

Mag. Felix Pischel

Bei sogenannten Security Token Offering (STO) handelt es sich im Wesentlichen um auf einer Blockchain durchgeführte Initial Public Offering (IPO). Hierunter ist das erstmalige Angebot von Wertpapieren im Rahmen eines Börsengangs eines Unternehmens zu verstehen. Aufgrund der Aktienähnlichkeit der ausgegebenen Security Token muss ein STO die strengen kapitalmarktrechtlichen Bestimmungen für einen Börsengang erfüllen. In diesem Artikel soll nun, aus Sicht eines STO-Investors als natürliche Person mit Ansässigkeitsstaat Österreich, untersucht werden, welche steuerlichen Konsequenzen sich aus einer Teilnahme daran ergeben können.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2020/191

01.04.2020
Heft 6/2020
Autor/in
Felix Pischel

Mag. Felix Pischel ist Steuerberater-Berufsanwärter bei einer international tätigen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungskanzlei in Linz sowie Mitarbeiter des LIT Law Labs an der JKU Linz.