Wirtschaftsrecht

Verbraucherschutz: Schlichtungsstelle statt Gericht

Dr. Konstantin Köck, LL.M. MBA (DUK), LL.M. (SCU)

EU forciert alternative Streitbeilegung bei Verbrauchergeschäften

In Umsetzung der EU-Richtlinie über alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten (kurz ADR-Richtlinie) 1 ist am 9. 1. 2016 das Bundesgesetz über alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten 2 (kurz AStG) in Kraft getreten. Auf der einen Seite soll es den Verbrauchern die Möglichkeit geben, ohne Kostenrisiko (weil in der Regel kostenlos) einen Prozess zu führen. Auf der anderen Seite kann auch der Unternehmer von einer alternativen Streitbeilegung profitieren, richtet er dadurch doch ein verbraucherfreundliches Signal an seine Kunden.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2016/123

23.03.2016
Heft 3/2016
Autor/in
Konstantin Köck
Dr. Konstantin Köck, LL.M. MBA (DUK) LL.M. (SCU) ist Rechtsanwalt und Partner der KWR Karasek Wietrzyk Rechtsanwälte GmbH. Zu seinen Beratungsschwerpunkten zählen neben Europarecht vor allem Gesellschafts- und Unternehmensrecht sowie Compliance und Wirtschaftsstrafrecht.