Steuerrecht

Verdeckte Gewinnausschüttung oder Einlagenrückzahlung?

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser

Eine systematisch konsistente Abgrenzung der Ertragsteuerbarkeit von Ausschüttungen

Können verdeckte Gewinnausschüttungen nach ihrer Entdeckung in ertragsteuerneutrale Einlagenrückzahlungen nach § 4 Abs 12 EStG transformiert werden? Das BFG bejaht dies, soweit verdeckte Gewinnausschüttungen im Einlagekapital (Einlagenstand) gedeckt sind. Der Beitrag sucht eine systematisch und teleologisch konsistente Lösung.

Eine X-GmbH mit fünf Gesellschaftern (drei natürlichen Personen und zwei Kapitalgesellschaften), die je 20 % Beteiligung halten, schüttet verdeckt Gewinne an drei ihrer Gesellschafter aus:

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2019/263

21.05.2019
Heft 5/2019
Autor/in

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser lehrt am Institut für Unternehmens- und Steuerrecht an der Universität Innsbruck.

Publikationen:
Steuern – Ein systematischer Grundriss16 (2018), sowie weitere Bücher und zahlreiche Artikel in Fach­zeit­schriften.