Judikatur

Verschmelzende Umwandlung, Verrechnung der Mindestkörperschaftsteuer bei natürlicher Person

Dr. Josef Fuchs, Senatspräsident des VwGH

UmgrStG: § 9 Abs 8

KStG: § 24 Abs 4 Z 4

Liegen die Voraussetzungen einer verschmelzenden Umwandlung einer GmbH auf den Hauptgesellschafter nach § 7 Abs 1 Z 2 erster Teilstrich UmgrStG vor, "gilt" die Verrechnungsvorschrift für die Mindestkörperschaftsteuer nach § 24 Abs 4 Z 4 KStG gem § 9 Abs 8 dritter Satz UmgrStG auch "für natürliche Personen als Rechtsnachfolger".

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2018/226

11.04.2018
Heft 5/2018