Steuerrecht

VwGH: Einkünfte aus Beteiligung an slowakischer k.s.

Nikolaus Zorn

Eine in Österreich ansässige natürliche Person legte ihre Beteiligung an einer österreichischen GmbH in ihre slowakische k.s. ("komanditná spoločnost"), die mit einer Betriebsstätte in der Slowakei gewerblich tätig war, ein. Mangels eines funktionalen Zusammenhanges zwischen der Beteiligung einerseits und der slowakischen gewerblichen Betriebsstätte der k.s. andererseits bleiben die Gewinnausschüttungen der österreichischen GmbH in Österreich steuerpflichtig. - VwGH 15. 10. 2020, Ro 2019/13/0007.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2020/669

17.12.2020
Heft 12/2020
Autor/in

Sen.-Präs. Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Zorn ist Richter am Verwaltungsgerichtshof und lehrt Steuerrecht an der Universität Innsbruck. Autor zahlreicher Fachpublikationen.