Steuerrecht

VwGH: Entschädigung für Wertminderung von Betriebsgrundstücken

Nikolaus Zorn

Entschädigungen für Wertminderungen von Grundstücken des Betriebsvermögens führen zur Besteuerung mit dem besonderen Steuersatz nach § 30a Abs 1 EStG von 25 % bzw nunmehr 30 %. - VwGH 22. 9. 2021, Ra 2020/15/0003.

Im Gasthaus eines Gastwirtes (§ 4 Abs 1 Gewinnermittlung) ereignete sich im Mai 2014 ein Brand, der zu einer Totalschädigung des Hauptgeschosses des Hauses führte. Die Feuerversicherung zahlte im Jahr 2014 eine pauschale Entschädigung von 400.000 € (für Schaden am Gebäude samt Inventar und Betriebsunterbrechung). Die Wiederherstellung des Gasthauses unterblieb.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2021/633

18.11.2021
Heft 11/2021
Autor/in

Sen.-Präs. Univ.-Prof. Dr. Nikolaus Zorn ist Richter am Verwaltungsgerichtshof und lehrt Steuerrecht an der Universität Innsbruck. Autor zahlreicher Fachpublikationen.