Steuerrecht

VwGH: Keine Investitionsbegünstigungen für verlustbringende Investitionen

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser

Rechnen sich Investitionen vor Steuern nicht (negativer Barwert), nach Steuern dagegen schon (positiver Barwert durch Steuerminderungen), so spricht man in der Lehre von einem Steuerparadoxon. 1 Der Verwaltungsgerichtshof schließt dagegen bei Investitionen nur aus steuerlichen Gründen einen Verlustausgleich und Investitionsbegünstigungen aus.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2012/129

17.02.2012
Heft 2/2012
Autor/in

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser lehrt am Institut für Unternehmens- und Steuerrecht an der Universität Innsbruck.

Publikationen:
Steuern – Ein systematischer Grundriss16 (2018), sowie weitere Bücher und zahlreiche Artikel in Fach­zeit­schriften.