Artikelrundschau August 2019 - Teil 1 / Allgemeines - international, EU-Recht, Auslandsbeziehungen

Zurechnung von Substanz und Aktivität einer Personengesellschaft für Zwecke der Quellensteuerentlastung (Koch/Stieglitz, SWI 8/2019, S. 392)

MMag. Maria Gold-Tajalli / Mag. Franz Proksch

Eine Steuerbefreiung an der Quelle sei nicht zulässig, wenn Umstände vorliegen, welche auf einen Missbrauch hindeuten. Die Annahme eines Missbrauchs könne jedoch widerlegt werden, wenn schriftlich erklärt werde, dass Tätigkeiten ausgeübt werden, die über die reine Vermögensverwaltung hinausgehen. Es stelle sich die Frage, ob der Inhalt und die Tätigkeit einer Partnerschaft ihrem Anteilseigner und Dividendenempfänger zuzurechnen seien und ob Gewinnausschüttungen eines österr Unternehmens an seine deutschen Anteilseigner ohne Abzug der Quellensteuer erfolgen können.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2019/676

14.10.2019
Heft 19/2019