Steuerrecht aktuell

Ausgewählte Änderungen im Körperschaftsteuergesetz und bei Umgründungen durch das StRefG 2020

Jan Knesl, MSc (WU) / Mag. Pavel Knesl

Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich mit den Änderungen im Körperschaftsteuerrecht und im Bereich der Umgründungen durch das im Nationalrat beschlossene Steuerreformgesetz 2020.

In Anlehnung an europarechtliche Vorgaben wird in § 6b Abs 1 Z 6 KStG 1988 zusätzlich normiert, dass die für Mittelstandsfinanzierungsgesellschaften (MiFiG) vorgesehenen steuerlichen Begünstigungen nur insofern zur Anwendung gelangen, als im auf die Veräußerung einer Beteiligung folgenden Wirtschaftsjahr mindestens ein Betrag in Höhe der sich aus der Steuerfreiheit des Veräußerungsgewinns ergebenden Steuerersparnis an die Anteilsinhaber der MiFiG ausgeschüttet wird.1 Zudem wird der begünstigte Finanzierungsbereich des § 6b Abs 2 KStG 1988 auf Unternehmen eingeschränkt, die seit ihrem ersten kommerziellen Verkauf2 noch keine zehn Jahre gewerblich tätig sind (Z 2). Eine weitere Beschränkung betrifft Unternehmen, die zu Unrecht staatliche Beihilfen erhalten und diese noch nicht zurückgezahlt haben (Z 4). In diese Unternehmen darf keine Investition erfolgen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2019/701

04.11.2019
Heft 20/2019
Autor/in
Pavel Knesl

Mag. Pavel Knesl ist Universitätsassistent am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen, Abteilung für Rechnungswesen, Steuern und Jahresabschlussprüfung an der Wirtschaftsuniversität Wien.

Jan Knesl

Jan Knesl, MSc (WU) ist Universitätsassistent am Institut für Revisions-, Treuhand- und Rechnungswesen (Abteilung für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre) der WU Wien sowie WT-Berufsanwärter bei der KPMG in Wien.