Steuerrecht aktuell

Auslandszahlungen: Ausnahmen von der Mitteilungsverpflichtung gemäß § 109b EStG

StB Assoz. Univ.-Prof. Dr. Sebastian Bergmann, LL.M. MBA / StB Dr. Erik Pinetz, LL.M. MSc

Mit dem Betrugsbekämpfungsgesetz (BBKG) 2010 1 wurde in § 109b EStG bezüglich bestimmter Zahlungen in das Ausland eine grundsätzliche Verpflichtung zur gesonderten Mitteilung an die zuständige Abgabenbehörde normiert. Im nachfolgenden Beitrag sollen die gesetzlichen Ausnahmetatbestände von dieser Meldungsverpflichtung näher analysiert werden.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2018/325

22.05.2018
Heft 8/2018
Autor/in
Sebastian Bergmann

Assoz. Univ.-Prof. Dr. Sebastian Bergmann, LL.M. MBA, lehrt am Institut für Finanzrecht, Steuerrecht und Steuerpolitik der Johannes Kepler Universität Linz und ist Steuerberater.

Erik Pinetz
Dr. Erik Pinetz, LL.M., MSc. ist Steuerberater in einer international tätigen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft und Universitätslektor am Institut für Österreichisches und Internationales Steuerrecht an der WU Wien.