Arbeitsrecht

Außergewöhnliche Witterungsgewalten und Arbeitsausfall - wann fortzahlungsfreie neutrale Sphäre?

Univ.-Prof. Franz Schrank

Die in weiten Teilen Österreichs außergewöhnlich starken und lange andauernden Schneefälle der Jänner-Wochen 2019 führten - abhängig von der gebietsmäßig unterschiedlichen Betroffenheit - zu Betriebs- und Arbeitsausfällen und damit auch zur Frage der Entgeltfortzahlung. Wenig konkret aufgearbeitet erscheint, wann Ereignisse außergewöhnlicher Witterungsgewalt in die neutrale Sphäre fallen und somit keine Entgeltfortzahlung gebührt. Dem soll in diesem Beitrag näher nachgegangen werden.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2019/197

15.04.2019
Heft 4/2019
Autor/in
Franz Schrank

o. Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank, Institut für Arbeits- und Sozialrecht der Universität Wien, Fachautor sowie nachgefragter Seminarvortragender, mit erheblicher Beratungserfahrung aus seiner früheren Tätigkeit in der Wirtschaftskammer Steiermark, sind v.a. Neuerungen im Arbeitsrecht ein besonderes Anliegen.