Steuerrecht

BFH bestätigt Durchgriff durch ausländische Personengesellschaften

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser

Personengesellschaften werden international unterschiedlich besteuert: Einige Staaten besteuern im Durchgriff die Gesellschafter, andere qualifizieren die Gesellschaft als Ertragsteuersubjekt. Wem sind Einkünfte aus einer Personengesellschaft zuzurechnen, wenn Ansässigkeitsstaat und Quellenstaat die Steuersubjektqualität unterschiedlich beurteilen?

Werden Personengesellschaften in einem Vertragsstaat transparent (im Durchgriff auf die Gesellschafter) und im anderen Vertragsstaat intransparent (als eigenständiges Ertragsteuersubjekt) besteuert, so stellt sich die Frage, wie bei der Anwendung eines Doppelbesteuerungsabkommens die Steuerschuldner zu bestimmen sind. Der Bundesfinanzhof löst diese Frage in einem wegweisenden Urteil1: Jeder Vertragsstaat rechnet die Ein-

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2011/709

17.11.2011
Heft 11/2011
Autor/in

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser lehrt am Institut für Unternehmens- und Steuerrecht an der Universität Innsbruck.

Publikationen:
Steuern – Ein systematischer Grundriss16 (2018), sowie weitere Bücher und zahlreiche Artikel in Fach­zeit­schriften.