Arbeitsrecht

Die geschlechtsdifferenzierende Entgeltberichtspflicht größerer Arbeitgeber gemäß § 11a GlBG

o.Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank

Teil 2 - Zuständigkeits- und Nutzungsfragen

Teil 1 befasste sich im Septemberheft mit dem Anwendungsbereich und wichtigen Inhaltsfragen der neuen Entgeltberichtspflicht. Der nunmehrige Teil 2 der Untersuchung ist den Fragen gewidmet, wem der Bericht zur Verfügung zu stellen bzw zugänglich zu machen ist und wie bzw für welche Zwecke der Bericht von den Betriebsräten bzw den Arbeitnehmern verwendet werden darf, insb also Auslegungsfragen zu § 11a Abs 3 bis 6 GlBG. Dabei geht es auch auch um das Spannungsfeld aus dem internen Charakter des Berichts und seiner Nutzbarkeit zur Durchsetzung von Gleichbehandlungsansprüchen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2011/635

17.10.2011
Heft 10/2011
Autor/in
Franz Schrank

o. Univ.-Prof. Dr. Franz Schrank, Institut für Arbeits- und Sozialrecht der Universität Wien, Fachautor sowie nachgefragter Seminarvortragender, mit erheblicher Beratungserfahrung aus seiner früheren Tätigkeit in der Wirtschaftskammer Steiermark, sind v.a. Neuerungen im Arbeitsrecht ein besonderes Anliegen.