Die österreichische Wegzugsbesteuerung beim Wegzug in die Schweiz

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser

Inhaltsübersicht:

I.Die österreichische Ausgangslage

II.Die Schweizer Rechtslage

III.Das Doppelbesteuerungsabkommen Österreich/Schweiz

IV.Das Freizügigkeitsabkommen EG/Schweiz

V.„Hughes de Lasteyrie du Saillant“

VI.Die neue Wegzugsbesteuerung im Verhältnis zur Schweiz

1.Die Gleichbehandlung der Schweiz mit EG-Staaten kraft des Freizügigkeitsabkommens EG/Schweiz

2. Kein Rechtshilfevorbehalt

3.Ergebnis

VII.Offene Fragen

I. Die österreichische Ausgangslage

Wer Anteile an Kapitalgesellschaften in seinem Privatvermögen hält und innerhalb der letzten fünf Jahre zu mindestens einem Prozent beteiligt gewesen ist, wird in Österreich mit dem halben Durchschnittssteuersatz besteuert, wenn er seine Anteile veräußert oder Maßnahmen setzt, die zum Verlust des Besteuerungsrechtes der Republik Österreich führen (§ 31 iVm § 37 Abs 4 EStG). Wer innerhalb eines Jahres anschafft und veräußert, muss seine Spekulationsgewinne nach § 30 EStG zum Normaltarif versteuern. Eine Maßnahme, die in der Regel zum Verlust des Besteuerungsrechtes Österreichs im Verhältnis zu anderen Staaten führt, ist der Wegzug in einen anderen Staat: Wird die Ansässigkeit oder im Fall einer Doppel- oder Mehrfachansässigkeit der Mittelpunkt der Lebensinteressen in einen anderen Staat verlegt, so verliert die Republik Österreich in der Regel das Besteuerungsrecht an Beteiligungen im Privatvermögen, weil

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2005/484

15.06.2005
Heft 12/2005
Autor/in

Univ.-Prof. Dr. Reinhold Beiser lehrt am Institut für Unternehmens- und Steuerrecht an der Universität Innsbruck.

Publikationen:
Steuern – Ein systematischer Grundriss16 (2018), sowie weitere Bücher und zahlreiche Artikel in Fach­zeit­schriften.