Datenschutz & E-Government

Die Rollenverteilung nach der DS-GVO - zugleich Überlegungen zu einem Übermittlungsprivileg im Konzern innerhalb enger Grenzen

Assoz. Prof. Mag. Dr. Christian Bergauer

Verantwortliche, Auftragsverarbeiter, Empfänger, Dritter, Rollenverteilung, Unternehmensgruppe, Unternehmen, Konzern, Konzernprivileg

VO (EU) 2016/679: Art 4 Z 7-10, 18, 19, Art 6, Art 47

Dieser Beitrag widmet sich den Protagonisten nach der DS-GVO, die im Rahmen der Verarbeitung von personenbezogenen Daten eine maßgebliche Rolle spielen. Es werden die Begriffe des Verantwortlichen, des Auftragsverarbeiters, der betroffenen Person, des Dritten, des Empfängers sowie der Unternehmensgruppe und des Unternehmens dargestellt und kritisch hinterfragt. Darüber hinaus wird auch untersucht, ob sich aus dem Wortlaut und der Systematik der DS-GVO ein datenschutzrechtliches Konzernprivileg für Datenübermittlungen - wenn auch in engen Grenzen - begründen ließe.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
jusIT 2018/24

30.04.2018
Heft 2/2018
Autor/in
Christian Bergauer

Mag. Dr. Christian Bergauer ist assoziierter Professor am Fachbereich Recht und IT des Instituts für Rechtswissenschaftliche Grundlagen der Karl-Franzens-Universität Graz. Seine Lehrbefugnis umfasst die Fächer Rechtsinformatik und IT-Recht, Strafrecht und Strafprozessrecht sowie Datenschutzrecht. Er ist Mitherausgeber der Fachzeitschrift jusIT und Autor zahlreicher IT-rechtlicher Publikationen. Darüber hinaus ist er Mitglied des inneruniversitären Datenschutzbeirats, Mitglied des Programmkomitees des Internationalen Rechtsinformatik Symposions sowie Vorstandsmitglied der Forschungsgesellschaft für IT-Recht und Rechtsinformatik. Von 2012 bis 2016 war er juristisches Mitglied der Ethikkommission der Medizinischen Universität Graz.

Publikationen des Autors (Auswahl):
Jahnel/Bergauer, DS-GVO. Kommentar zu den Art 2–4, 13–14, 30, 35, 37–39 (2018); Bergauer, Personenbezogene Daten. Begriff und Kategorien, in Knyrim (Hrsg), Datenschutz-Grundverordnung (2016) 43; Bergauer, Computerstrafrecht, in Kert/Kodek (Hrsg), Das große Handbuch Wirtschaftsstrafrecht (2016) 393; Bergauer, Das materielle Computerstrafrecht (2016).