IT-Recht Judikatur / EuGH / Lauterkeitsrecht

EuGH: Informationspflichten in der Online- und Fernsehwerbung

Bearbeiter: Clemens Thiele

RL 2005/29/EG: Art 6 Abs 1, Art 7 Abs 1, 2, 3 und 4

Ob eine Geschäftspraxis gem Art 7 Abs 1 und 3 RL 2005/29/EG irreführend ist, bestimmt sich stets unter Berücksichtigung der Beschränkungen des verwendeten Kommunikationsmediums und aller Maßnahmen, die der Gewerbetreibende getroffen hat, um den Verbrauchern die Information anderweitig zur Verfügung zu stellen; dies gilt auch dann, wenn sich ein solches Erfordernis dem Wortlaut der nationalen Werberegelung nicht ausdrücklich entnehmen lässt.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
jusIT 2017/24

27.04.2017
Heft 2/2017