IT-Recht Judikatur / EuGH / E-Commerce / Medienordnungsrecht

EuGH: Werbekanal auf YouTube ist kein audiovisueller Mediendienst

Bearbeiter: Clemens Thiele

AEUV Art 267

RL 2010/13/EU (RL über audiovisuelle Mediendienste [AVMD-RL]): Art 1 Abs 1 lit a, lit b

Pkw-EnVKV (Deutschland): § 5 Abs 1 und 2

UWG (Deutschland): § 4 Nr 11

Die Definition des Begriffs "audiovisueller Mediendienst" gem Art 1 Abs 1 lit a der RL 2010/13/EU (AVMD-RL) erfasst weder einen Videokanal (hier: auf YouTube), auf dem die Internetnutzer kurze Werbevideos für Modelle neuer Pkw abrufen können, noch eines dieser Videos für sich genommen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
jusIT 2018/36

27.06.2018
Heft 3/2018