Wirtschaftsrecht

Europäisches Wettbewerbsrecht: 25 Jahre Essential Facilities Doctrine

RAA Mag. David Kohl, BSc / RA Mag. Helmut Schmidt, LL.M.

Anwendungsvoraussetzungen im Lichte neuer Rechtsprechung und Lehre

Die aus dem amerikanischen Antitrust Law übernommene Essential Facilities Doctrine wurde durch die Rechtspraxis in ihrem Anwendungsbereich seit der Einführung in den europäischen Rechtsraum vor fast 25 Jahren wesentlich erweitert. Dies führt gleichzeitig zu der Notwendigkeit, die Voraussetzungen für die praktische Anwendung der Doktrin genau zu definieren, um die sich daraus ergebende gesetzliche Kontrahierungspflicht auf bestimmte Ausnahmefälle zu beschränken. Der vorliegende Beitrag beleuchtet diese Kriterien für die Anwendung der Essential Facilities Doctrine schwerpunktmäßig anhand aktueller Rechtsprechung und Lehrmeinungen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2017/398

23.08.2017
Heft 8/2017
Autor/in
Helmut Schmidt

Mag. Helmut Schmidt, LL.M. ist Partner der ScherbaumSeebacher Rechtsanwälte GmbH und beschäftigt sich vor allem mit Fragen des Unternehmenskaufs, des Gesellschafts- und Bankvertragsrechts sowie des Kartellrechts und ist in diesen Fachgebieten auch als Vortragender tätig.

David Kohl

Mag. David Kohl, BSc ist Associate bei CMS Reich-Rohrwig Hainz im Bereich Corporate Transactions und dort vor allem in der Begleitung von nationalen und internationalen M&A Transaktionen sowie im allgemeinen Gesellschaftsrecht tätig. Davor war er unter anderem Rechtsanwaltsanwärter bei einer renommierten österreichischen Wirtschaftskanzlei, Unternehmensberater bei einer großen internationalen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft und Universitätsassistent am King’s College London.