Steuerrecht

Nachträgliche Änderungen einer Siebentel-Teilwertabschreibung iSd § 12 Abs 3 Z 2 KStG und deren steuerliche Auswirkungen

Mag. Robert Rzeszut / Philip Predota, LL.M. (WU)

Eine Teilwertabschreibung iSd § 12 Abs 3 Z 2 KStG wirkt sich in sieben Veranlagungsjahren aus, obwohl sie dem Grunde nach im ersten Jahr "wurzelt". Soll eine Teilwertabschreibung zu einem späteren Zeitpunkt korrigiert werden - etwa weil sie zu Unrecht vorgenommen wurde - stellt sich die Frage, ob nachträglich eine zum "Wurzeljahr" abweichende Anpassung der Teilwertabschreibung vorgenommen werden kann. Aus einer neuen Entscheidung des VwGH lassen sich diesbezüglich interessante Erkenntnisse ableiten.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
RdW 2020/232

24.04.2020
Heft 4/2020
Autor/in
Philip Predota

Philip Predota, LL.M. (WU) ist Berufsanwärter bei einer international tätigen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei in Wien.

Robert Rzeszut

Mag. Robert Rzeszut ist Steuerberater und Partner bei einer international tätigen Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungskanzlei in Wien sowie zertifizierter Finanzstrafrechts- und Verfahrensrechtsexperte.