IT-Recht Judikatur / OGH / Persönlichkeitsrechte / Grundrechte

OGH: Kein Ersatz ideeller Schäden nach Verletzung des postmortalen Bildnisschutzes

Bearbeiter: Clemens Thiele

ABGB: §§ 16, 1328a

MedienG: § 7

UrhG: §§ 78, 87 Abs 2

Gem §§ 77, 78 UrhG und § 16 ABGB sind nahe Angehörige zur Geltendmachung von Unterlassungsansprüchen (und ggf Ansprüchen auf Veröffentlichung) wegen Persönlichkeitsrechtsverletzungen an dem Verstorbenen (hier: Veröffentlichung eines unverpixelten Fotos des verstorbenen Sohnes mit der Überschrift "Drogentod" samt Vornamen und abgekürztem Nachnamen) aktiv legitimiert.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
jusIT 2017/29

27.04.2017
Heft 2/2017