IT-Recht Judikatur / Urheberrecht

OGH: Nutzungsrechte an Individualsoftware; Passwortschutz

Bearbeiter: Philipp Maier / Elisabeth Staudegger

UrhG: §§ 40a, 40b, 40d

Der Auftraggeber von Individualsoftware erhält aus dem Werkauftrag lediglich das Recht, die Software nach § 40d UrhG zu benützen. Weitergehende urheberrechtliche Nutzungsrechte müssten gesondert vereinbart werden.Die Verwertungsrechte an Individualsoftware stehen originär dem Software-Urheber zu bzw wird dem Dienstgeber des Software-Urhebers im Rahmen der gesetzlichen Vermutung nach § 40b UrhG ein unbeschränktes Werknutzungsrecht daran eingeräumt.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
jusIT 2015/76

30.10.2015
Heft 5/2015
Autor/in
Philipp Maier

Mag. Philipp Maier ist Universitätsassistent am Institut für Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie und Rechtsinformatik an der Karl-Franzens-Universität Graz. Nach seiner Diplomarbeit mit dem Titel „Urheberrecht in Wissenschaft und Lehre im Bereich der neuen Medien“ befasst er sich nunmehr in seiner Dissertation vertieft mit den urheberrechtlichen Aspekten des IKT-gestützten Lehrens und Lernens.


Elisabeth Staudegger

Univ.-Prof. Dr. Elisabeth Staudegger ist Professorin für Rechtsinformatik an der Karl-Franzens-Universität Graz. Daneben widmet sie sich als Delegierte der KFU zum Forum Neue Medien (fnmA) und Beirätin der Akademie für Neue Medien und Wissenstransfer der KFU den durch die Informationstechnologie eröffneten Möglichkeiten der Wissensvermittlung.

Publikationen:

Neben zahlreichen Beiträgen in Zeitschriften und Sammelbänden Autorin bzw Herausgeberin von jusIT, IT-Recht 3 (2012); Geistiges Eigentum. Jahrbuch 2012–2017 und RIS/EUR-Lex. Unentgeltliche juristische Datenbanken im Internet 3 (2016).