IT-Recht Judikatur / OGH / Persönlichkeitsrechte / Grundrechte

OGH: Zulässige Namensnennung durch Suchmaschine

Bearbeiter: Clemens Thiele

ABGB: §§ 16, 43, 1328a, 1330

NÄG: § 2 Abs 1 Z 11

IPRG: § 48 Abs 2

JN: § 51Abs 1 Z 8b, § 83c

Rom II-VO: Art 1 Abs 2 lit g

Der Namensträger hat kein uneingeschränktes Recht zu entscheiden, ob sein Name in der Öffentlichkeit genannt werden darf.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
jusIT 2017/30

27.04.2017
Heft 2/2017