IT-Recht Judikatur / OLG Linz / Strafrecht

OLG Linz: Keine Einziehung des Mobiltelefons nach straflosem Sexting

Bearbeiter: Clemens Thiele

StGB: §§ 26, 207a Abs 3

StPO: § 113 Abs 4, § 115 Abs 1 Z 3 und Abs 2

Ein Mobiltelefon, das zum sog "Sexting" (hier: Besitz von via WhatsApp erhaltenem kinderpornografischen Material) diente, stellt dann keinen für die nachträgliche Einziehung nach § 26 StGB tauglichen Gegenstand mehr dar, wenn dessen Besitzer die ungebeten erhaltene und iSd § 207a Abs 3 StGB tatbildliche Videosequenz unverzüglich in einer Gründlichkeit entfernt hat, die ein Aufrufen der gelöschten Daten selbst unter Zuhilfenahme zweier forensischer Wiederherstellungsprogramme nicht mehr zulässt.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
jusIT 2016/53

27.06.2016
Heft 3/2016