Datenschutz & E-Government Judikatur / OLG Wien / Datenschutzrecht

OLG Wien: Herausgabe der E-Mail-Adresse eines unzufriedenen Kunden an den Arbeitnehmer aufgrund Beschwerde beim Arbeitgeber

Bearbeiter: Clemens Thiele

DSG 2000: § 4 Z 1, § 8 Abs 2, § 9 Z 2, § 52 Abs 1 Z 2

ABGB: § 1330

ECG: § 18 Abs 4

TKG 2003: § 92

Hat ein Kunde einem Arbeitnehmer (hier: einem Straßenbahnfahrer) in einem E-Mail an den Arbeitgeber ein Fehlverhalten vorgeworfen, das grundsätzlich geeignet ist, Auswirkungen auf das Dienstverhältnis des Arbeitnehmers zu haben (hier: der Vorwurf des Zeitunglesens während des Lenkens einer Straßenbahn), kommt dem Arbeitnehmer bei Nachweis der Unrichtigkeit des Vorwurfs grundsätzlich ein Unterlassungsanspruch nach § 1330 ABGB zu.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
jusIT 2017/85

31.10.2017
Heft 5/2017