Steuerrecht aktuell

Wie könnte eine "Widmungsabgabe" aussehen?

Dr. Metin Akyürek / Univ.-Prof. MMag. Dr. Christoph Urtz

Bei der derzeitigen Diskussion über die Einführung neuer Steuern erweist sich besonders eine Steuer als "Dauerbrenner": Eine Steuer, welche die Wertsteigerungen von Grundstücken infolge einer Umwidmung von Grünland in Bauland erfasst. Derzeit gibt es eine solche echte "Widmungsabgabe" in Österreich noch nicht.1

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ÖStZ 2012/133

15.02.2012
Heft 4/2012
Autor/in
Christoph Urtz

Univ.-Prof. MMag. Dr. Christoph Urtz ist Professor im Fachbereich Öffentliches Recht – Finanzrecht an der Universität Salzburg und Partner bei Baker McKenzie Rechtsanwälte in Wien.