Datenschutz & E-Government

Zur Kollision von anwaltlicher Verschwiegenheitspflicht und dem Auskunftsrecht nach Art 15 DS-GVO

Ing. Mag. Dominik Possert / Univ.-Ass. Mag. Tobias Weidinger

Dem Auskunftsrecht des Art 15 DS-GVO kommt sowohl in der Datenschutz-Grundverordnung1 als auch in der Praxis2 zentrale Bedeutung zu. Es ermöglicht betroffenen Personen den Zugriff zu der grundlegenden Information, ob ihre personenbezogenen Daten verarbeitet wurden, sodass in weiterer Folge Rückschlüsse über die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung gezogen werden können.3

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
jusIT 2021/26

28.04.2021
Heft 2/2021
Autor/in
Tobias Weidinger

Univ.-Ass. Mag. Tobias Weidinger ist Universitätsassistent am Institut für Zivilverfahrensrecht und Insolvenzrecht der Karl-Franzens-Universität Graz. Er ist Absolvent der Ausbildungsschwerpunkte IT-Recht und Rechtsinformatik sowie Anwalts- und Kammerrecht und forscht ua an aktuellen Rechtsfragen der Digitalisierung.

Dominik Possert

Herr Ing. Mag. Dominik Possert ist für Graf & Pitkowitz Rechtsanwälte als Rechtsanwaltsanwärter in den Bereichen Datenschutzrecht und Insolvenzrecht tätig. Er ist Absolvent des Universitätskurses „Datenschutzbeauftragter“ der Universität Graz.