Thema

Aktuelle Schmerzengeldbeträge für schwere Verletzungen

Mag. Wolfgang Kolmasch

Bei schwereren Verletzungen mit gravierenden Dauerfolgen verlieren die Schmerzengeldsätze an Aussagekraft. Hier kommt nur ein Vergleich mit anderen Schmerzengeldzusprüchen in Betracht. Die folgende Übersicht zeigt höhere Zusprüche aus der jüngsten OGH-Judikatur. Nachdem der OGH die in Österreich traditionell niedrigen Schmerzengeldbeträge seit 2000 deutlich angehoben hat, dürfte er diese Beträge jetzt bis auf weiteres ohne weitere Steigerung als Referenzwerte ansehen (vgl 2 Ob 292/04m = ZRInfo 2005/139; 2 Ob 101/05z = Zak 2005/137).

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2006/153

14.03.2006
Heft 5/2006
Autor/in
Wolfgang Kolmasch

Mag. Wolfgang Kolmasch ist in der juristischen Fachredaktion von LexisNexis für Zivilrecht zuständig und veröffentlicht regelmäßig Bücher und Fachartikel zu zivilrechtlichen Themen.

Publikationen (Auswahl):
Kommentierung der §§ 647–694, 895–916 und 1500 ABGB in Schwimann/Neumayr, ABGB Taschenkommentar (5. Auflage 2021); Kommentierung der §§ 902–917a in Schwimann/Kodek, ABGB Praxiskommentar V (5. Auflage 2021); Unterhaltsrecht (9. Auflage 2019); Kommentierung der §§ 647–694 in Schwimann/Kodek, ABGB Praxiskommentar IV (5. Auflage 2019); Mitarbeit an Vrba, Schadenersatz in der Praxis (seit 2013); Jahrbuch Zivilrecht (seit 2004).