Beiträge

Alternative Finanzinstrumente im Lichte der AGB-Kontrolle - zivilrechtliche Zulässigkeit qualifizierter Nachrangdarlehen

RA Mag. Gernot Wilfling / Univ.-Ass. Mag. Michael Komuczky

Die strengen Anforderungen der AGB-Kontrolle machen auch vor den immer beliebter werdenden und vom Gesetzgeber geförderten alternativen Finanzinstrumenten nicht halt. Mit dem qualifizierten Nachrangdarlehen ist jüngst die zivilrechtliche Zulässigkeit einer für KMU praktisch besonders bedeutenden Investitionsform infrage gestellt worden. Diese soll daher beleuchtet werden.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZFR 2016/158

17.08.2016
Heft 8/2016
Autor/in
Michael Komuczky
Univ.-Ass. Mag. Michael Komuczky ist Universitätsassistent an der rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien.
Gernot Wilfling

RA Mag. Gernot Wilfling ist Partner bei Müller Partner Rechtsanwälte. Er berät Banken, Versicherungen und börsenotierte Unternehmen unter anderem in Prospektrecht, Emittenten-Compliance, PRIIP-VO und Aktienrecht.