Rechtsprechung / Erbrecht

Anerbenrecht - Bestimmung des Übernahmswerts (II)

Bearbeiter: Wolfgang Kolmasch

Tir HöfeG: § 1, § 21

Wenn der Ertrags- und der Verkehrswert eines geschlossenen Hofs iSd Tir HöfeG erheblich auseinanderklaffen, kann der Übernahmswerts auch bei einer lebensfähigen Landwirtschaft unter Berücksichtigung des Verkehrswerts ermittelt werden. Der Übernahmswert ist dann im Bereich zwischen Ertrags- und Verkehrswert festzusetzen. Das Gericht hat dabei einen Ermessensspielraum. Eine Gewichtung von Ertrags- und Verkehrswert im Verhältnis 3:1 erscheint im Einzelfall vertretbar (Zurückweisung des Revisionsrekurses).

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2017/746

07.12.2017
Heft 22/2017