Beiträge

Aspekte der Vergütung im Versicherungsvertrieb

Stephan Lenzhofer / Alexander Weber

Die Umsetzung der Versicherungsvertriebsrichtlinie (Insurance Distribution Directive - IDD)1 in das österr Recht hat in manchen Bereichen in der Praxis Unsicherheit ausgelöst. Manche Themen wurden im Schrifttum aufgegriffen. (Verwaltungs)gerichtliche Entscheidungen gibt es noch nicht. Leitlinien der Aufsichtsbehörden fehlen weitgehend. Gerade zur Problematik der Grenzen von (zulässigen) Vertriebsvergütungen sind in jüngerer Zeit aber einige Abhandlungen erschienen.2 Dieser Bereich ist für Versicherungsunternehmen besonders schwierig einzuschätzen, weil die rechtlichen Vorgaben alles andere als eindeutig sind und die Versicherungsunternehmen meist keinen Einblick in die Gebarung anderer Marktteilnehmer haben. Neben fehlendem Case Law ist auch dies ein Faktor, der die Herausbildung einer Branchenübung in diesem Bereich weiter erschwert. Der vorliegende Beitrag möchte die aktuelle Diskussion über Vergütungsvereinbarungen um Gedanken aus der Praxis anreichern.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZFR 2021/162

25.08.2021
Heft 8/2021
Autor/in
Alexander Weber

Dr. Alexander Weber ist Rechtsanwalt und Partner der Anwaltssozietät Lang Weber in Wien.

Stephan Lenzhofer

MMag. Dr. Stephan Lenzhofer ist Rechtsanwalt und Partner der Anwaltssozietät Herbst Kinsky in Wien.