In aller Kürze

Ausführendes Flugunternehmen bei "wet lease"

Bearbeiter: Wolfgang Kolmasch

Die in der Fluggastrechte- VO 261/2004 vorgesehenen Pflichten treffen das ausführende Flugunternehmen. In seiner Vorabentscheidung in der Rs C-532/17, Wirth ua/Thomson Airways hat der EuGH klargestellt, dass ein Flugunternehmen, das ein Flugzeug samt Besatzung einem anderen Flugunternehmen zur Ausführung eines Flugs vermietet ( "wet lease"), nicht das ausführende Flugunternehmen ist, selbst wenn es in den Buchungsbestätigungen der Passagiere als solches bezeichnet wird. Beachte zum "wet lease" auch Zak 2017/555, 323.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2018/419

25.07.2018
Heft 12/2018