Fachliteratur

Der Vorbehalt des Gesetzes im Europarecht. Von Henning Rieckhoff. Jus Internationale et Europaeum 18. Verlag Mohr Siebeck, Tübingen 2007. XXI, 312 Seiten, EUR 50,-.

Thomas Jaeger

Rund zehn Jahre nach der grundlegenden Arbeit zum Legalitätsprinzip im Gemeinschaftsrecht von Dimitris Triantafyllou (Vom Vertrags- zum Gesetzesvorbehalt, Baden-Baden 1996) hat sich mit Rieckhoff nun wieder ein deutscher Autor des Themas angenommen. Anstelle des im besprochenen Werk verwendeten Begriffs Gesetzesvorbehalt wird im Folgenden der Begriff Legalitätsprinzip nach dem österreichischen Verständnis des Art 18 Abs 1 B-VG gebraucht. Abweichungen zur deutschen Terminologie, die im Rahmen dieser Besprechung nicht von Bedeutung sind, bleiben dabei außer Betracht.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZfV 2009/673

02.07.2009
Heft 3/2009
Autor/in
Thomas Jaeger

Univ.-Prof. Mag. Dr. Thomas Jaeger, LL.M.
Institut für Europarecht, Internationales Recht und Rechtsvergleichung
Universität Wien