Thema

Die Gefahrtragung im Bestandrecht im Lichte der COVID-19-Pandemie

Dr. Daniel Tamerl

auf Basis der Rechtslage am 28.03.2020

Geschäftsraumschließungen und Betretungsverbote: Zur Verhinderung der Verbreitung von COVID-19 wurden umfassende Maßnahmen getroffen, die das (Wirtschafts-)Leben nahezu vollständig zum Erliegen gebracht haben. Viele Mieter und Pächter von Geschäftseinheiten sind mit massiven Verkehrs- und Ausgangsbeschränkungen konfrontiert, durch welche sie ihr Bestandobjekt nicht oder nur eingeschränkt nutzen können. Wie sich die gegenwärtige Ausnahmesituation auf den Bestandvertrag und die Bestandzinsschuld im Speziellen auswirkt und wie das Risiko zwischen Bestandnehmer und Bestandgeber verteilt ist, soll im folgenden Beitrag analysiert werden.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2020/190

08.04.2020
Heft 6/2020
Autor/in
Daniel Tamerl

Dr. Daniel Tamerl ist Rechtsanwalt bei CHG Czernich Rechtsanwälte in Innsbruck und Wien. Seine Tätigkeitsschwerpunkte liegen im Vertrags-, Immobilien- und Unternehmensrecht. Zuvor war er Universitätsassistent am Institut für Zivilrecht der Universität Innsbruck, er ist Autor zahlreicher Publikationen zum Miet- und Wohnrecht.