Abhandlungen

Diskussionen zum europäischen Staaten- und Verfassungsverbund

Konrad Lachmayer / Martina Lais

Prof. Dr. Christian Calliess (Universität Göttingen) lud - mit Unterstützung der Hanns Martin Schleyer-Stiftung - im Juni 2006 eine kleine Runde wissenschaftlicher MitarbeiterInnen und AssistentInnen zu Gesprächen über die Zukunft des europäischen Verfassungsrechts in das Heyne-Haus nach Göttingen. Im Anschluss an alte Göttinger Traditionen sollten wissenschaftliche Diskussionen über die Schnittstellen zwischen Völkerrecht und Verfassungsrecht wiederbelebt werden. Als Vorbild fungierte dabei Georg Friedrich von Martens, der als Professor des Natur- und Völkerrechts an der Georg-August-Universität von 1784 bis 1808 in Göttingen lehrte und als Vorreiter des Völkerrechts und der Verfassungsvergleichung bezeichnet werden kann.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZfV 2007/4

01.03.2007
Heft 1/2007
Autor/in
Konrad Lachmayer

Univ.-Prof. (SFU) Dr. Konrad Lachmayer lehrt Öffentliches Recht, Europarecht und Grundlagen des Rechts an der Sigmund Freud Privatuniversität in Wien.

Publikationen des Autors:
Datenschutzrechtliche Herausforderungen für die öffentliche Verwaltung, ÖVwBl 2017; Automatisiertes Fahren: Komplexe regulatorische Herausforderungen, ZVR 2016, 383 (gem mit Eisenberger/Gruber/Huber); Elektronische Schulverwaltung und Datenschutz, Schule & Recht 2015, 18-25; Rethinking Privacy Beyond Borders. Developing Transnational Rights on Data Privacy, Tilburg Law Review 2015, 78, sowie (zahlreiche) weitere Beiträge in Fachzeitschriften.

Martina Lais

Dr.iur. Martina Lais, derz. Rechtspraktikantin im Gerichtssprengel des OLG Graz, Promotion an der Karl-Franzens-Universität Graz im Juli 2006 zum Thema „Das Solidaritätsprinzip im europäischen Verfassungsverbund“; von Jan. 2005 bis Sept. 2006 Wiss. Mitarbeiterin bei Univ. Prof. DDr. Christoph Grabenwarter am Institut für Österr., Europ. und Vergl. Öffentliches Recht der Karl-Franzens-Universität Graz, zuvor Wiss. Mitarbeiterin bei Univ. Prof. Dr. Christian Calliess am Institut für Europarecht an der Georg-August-Universität Göttingen (D) sowie an der Universität Graz.