Abhandlungen

Erziehung zur Wissenschaftlichkeit - Eine entwicklungsgeschichtliche Betrachtung

Thomas Kröll

Die (öffentliche) wissenschaftliche Universität dient als Stätte der wissenschaftlichen Forschung und Lehre auch der Formung von Persönlichkeit und Charakter der Studierenden durch Wissenschaft (wissenschaftliche Forschung und Lehre). Formung von Persönlichkeit und Charakter durch Wissenschaft ist zuvorderst Erziehung zur Wissenschaftlichkeit. Diese ist seit 1849 einfachgesetzlich als Universitätsaufgabe festgelegt und ist der Aufgabenstellung der (öffentlichen) wissenschaftlichen Universität, ein den staatsgrundgesetzlichen bzw bundesverfassungsgesetzlichen Universitätsbegriff mitprägendes Merkmal, immanent.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZfV 2022/22

05.12.2022
Heft 3/2022
Autor/in
Thomas Kröll

az. Prof. Dr. Thomas Kröll
Institut für Österreichisches und Europäisches Öffentliches Recht
Wirtschaftsuniversität Wien