Beiträge

Kapitalmarktrechtliche Schadenersatzansprüche in der Insolvenz

Univ.-Ass. Mag. Dr. Julia Told

Gleichzeitig ein Beitrag zur Eigen- und Fremdkapitalqualität von Genussscheinen und stillen Gesellschaften

Der OGH hat sich in der Rechtsache 1 Ob 34/13a1 mit der Frage auseinandergesetzt, ob kapitalmarktrechtliche Schadenersatzansprüche in der Insolvenz der Emittentin von Genussscheinen nachrangig sind. Diese Entscheidung soll zum Anlass genommen werden, um die insolvenzrechtliche Behandlung von kapitalmarktrechtlichen Schadenersatzansprüchen erneut aufzugreifen. Da die Literatur2 - wenn überhaupt - lediglich kapitalmarktrechtliche Schadenersatzansprüche von Eigenkapitalgebern für nachrangig hält, soll überdies der Frage nach der Eigen- oder Fremdkapitalqualität von Genussrechten und stillen Gesellschaften nachgegangen werden. Im Folgenden möchte ich zunächst die Entscheidung des OGH kurz wiedergeben, um eine Einordnung seiner Position vornehmen zu können, und danach die dargelegten Fragestellungen im Detail aufarbeiten.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZFR 2014/73

28.05.2014
Heft 3/2014
Autor/in
Julia Told

Univ. Ass. Dr. Julia Told ist Universitätsassistentin am Institut für Unternehmens- und Wirtschaftsrecht der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien sowie Autorin zahlreicher Fachartikel zum Gesellschafts- und Unternehmensrecht. Davor war sie in einer Wiener Wirtschaftskanzlei, als Visiting Fellow an der LSE, im ÖRV und als Assistentin prae doc an der Universität Wien tätig.

Publikationen:
Business Judgment Rule – A Generally Applicable Principle? EBLR, Volume 26, Issue 5 (2015), 713-732; Sonderrechtsinhaber und sonstige Gläubiger in Verschmelzung und Spaltung (nach C-483/14), GES 2017, 63-81; Zinsgleitklauseln und Referenzzinssatz vor und nach Vorhersehbarkeit des negativen Referenzniveaus, ÖBA 2017, 828-848; (Br)Exit from the EU – A legal perspective, ECFR 2017, 490-568.