Thema

Mangelhafte Elektrodokumentation - Mängel in der Wohnung und ihre Folgen

Dr. Christian Prader

In 5 Ob 66/18v1 hat sich der OGH erstmals mit der Bestimmung des § 7a ETV und der Frage des Nichterfüllens der darin normierten Voraussetzungen, insb auch der fehlenden Dokumentation, befasst. Gleichzeitig erörtert der bestandrechtliche Fachsenat auch die Thematik der Gesundheitsgefährdung an sich. Die Konsequenzen dieser Entscheidung werden im Folgenden erörtert.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2018/764

07.12.2018
Heft 21/2018
Autor/in
Christian Prader

Dr. Christian Prader ist Rechtsanwalt in Innsbruck mit Schwerpunkt Miet- und Wohnrecht, Immobilien- und Liegenschaftsrecht, Bauträger- und Bauvertragsrecht.

Publikationen:
Autor der Gesetzesausgaben zum MRG (5. Auflage) und WEG (5. Auflage), WGG/BTVG (3. Auflage), sowie Mitautor in Schwimann/Kodek, ABGB Band 5a (§§ 4 sowie 7–18 BTVG) und Böhm/Pletzer/Spruzina/Stabentheiner, Gesamtkommentar Wohnrecht I (§§ 1, 2, 11, 27 MRG mit H. Böhm, §§ 46b, 53 MRG mit H. Böhm und Schinnagl, 4-7, 17, 45 u 46 MRG sowie § 7a ETV).