Abhandlungen

Mindestsicherung für Unionsbürger zwischen Brey und Dano - Eine Analyse des Erkenntnisses des Verwaltungsgerichtshofes vom 9. 8. 2016, Ro 2015/10/0050

Marina Kaspar

Im August 2016 hatte sich der Verwaltungsgerichtshof mit der Frage auseinanderzusetzen, wann ein wirtschaftlich nicht aktiver Unionsbürger Mindestsicherungsleistungen beziehen dürfe. Bei näherer Betrachtung weist das Verhältnis zwischen unionsrechtlichem Aufenthaltsrecht und dem Bezug von Mindestsicherungsleistungen im österreichischen und unionsrechtlichen Kontext besondere Komplexität auf.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZfV 2017/42

21.12.2017
Heft 4/2017
Autor/in