Rechtsprechung / Schadenersatz

Pistenhalterhaftung - keine Schadensteilung wegen unverschuldeten Sturzes des Skifahrers

ABGB: §§ 1302, 1304

Der Pistenhalter haftet für die Verletzungen, die ein Skifahrer erlitten hat, weil ein atypisches Hindernis im Pistenbereich nicht abgesichert war. Dass dem Aufprall auf das Hindernis ein unverschuldeter Sturz vorangegangen ist, kann keine Schadensteilung zwischen dem Pistenhalter und dem geschädigten Skifahrer rechtfertigen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2014/794

25.11.2014
Heft 21/2014