Thema

Rechtsprobleme im Übergangsrecht

Univ.-Prof. Dr. Andreas Vonkilch

§ 1503 Abs 7 Z 9 ABGB und das intertemporale Verjährungsrecht

Während beim KindNamRÄG 2013 diesbezüglich noch gravierende Unterlassungssünden des Gesetzgebers zu konstatieren waren, 1 ist bei den letzten größeren Novellierungen des ABGB der sehr erfreuliche Trend zu beobachten, dass die Legistik den Fragen des mit diesen Novellierungen verbundenen intertemporalen Rechts jenes Augenmerk schenkt, das sie aufgrund ihrer hohen Praxisrelevanz zumindest im zeitlichen Umfeld des Inkrafttretens der jeweiligen Rechtsänderungen auch in der Tat verdienen. Das war zuletzt beim 2. ErwSchG 2 ebenso der Fall wie zuvor beim ErbRÄG 2015. 3 Bei der Regelung des Übergangsrechts zum ErbRÄG 2015 dürfte dem Gesetzgeber allerdings, und darum geht es im Folgenden, an einer "Nebenfront" ein kleiner "Schnitzer" unterlaufen sein, den es durch ergänzende Rechtsfortbildung auszumerzen gilt. 4

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2018/465

08.08.2018
Heft 13/2018
Autor/in
Andreas Vonkilch

Dr. Andreas Vonkilch ist Univ.-Prof. am Institut für Zivilrecht der Universität Innsbruck.

Publikationen:
Rund 200 Publikationen zum gesamten Zivilrecht, dem Verbraucherrecht, dem Recht der Finanzdienstleistungen und dem Immobilienrecht.