Rechtsprechung / Schadenersatz

Schifahren - Pistenregeln, Vertrauensgrundsatz und Verschuldensteilung

ABGB § 1295 Abs 1, § 1304

Die FIS- und POE-Regeln sind zwar keine Rechtsnormen (auch kein Gewohnheitsrecht), bei der Beurteilung der Sorgfaltspflichten von Schifahrern kommt ihnen dennoch erhebliche Bedeutung zu.

Ein Schifahrer darf grundsätzlich darauf vertrauen, dass die anderen Pistenbenützer die Pistenregeln befolgen. Wer selbst gegen die FIS- bzw POE-Regeln verstößt, kann sich aber nicht auf den Vertrauensgrundsatz berufen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2006/132

28.02.2006
Heft 4/2006