Rechtsprechung / Schadenersatz

Schmerzengeld für mögliche Komplikationen bei einer künftigen Schwangerschaft

ABGB § 1325

In die Globalbemessung des Schmerzengeldes werden auch künftige, nach dem gewöhnlichen Lauf der Dinge zu erwartende körperliche wie seelische Schmerzen einbezogen. Unter diesem Gesichtspunkt können zB das Bewusstsein eines Dauerschadens, die Sorgen des Verletzten vor späteren Komplikationen oder vor Beziehungsproblemen wegen Beeinträchtigungen im Sexualleben sowie seelische Belastungen aufgrund zu erwartender Schwierigkeiten bei Schwangerschaft und Entbindung zu berücksichtigen sein.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2005/137

15.12.2005
Heft 4/2005