Rechtsprechung / Schadenersatz

Schmerzengeld nach Gebärmutterriss und -entfernung

ABGB § 1325

60.000 € Schmerzengeld: 36-jährige Frau; Uterusriss mit höchstmöglicher Schmerzbelastung während der Geburt des dritten Kindes aufgrund eines ärztlichen Kunstfehlers; Entfernung der Gebärmutter, der Eierstöcke und Eileiter; Depressionen und ausgeprägte Beschwerden als Folge der dadurch bedingten Störung des Hormonhaushalts, die durch Hormonbehandlung nur zeitlich begrenzt zu lindern waren; starker, fast vollständiger Libidoverlust; Schmerzbelastung bei Geschlechtsverkehr; Stimmungsschwankungen, Depression, Affektlabilität, sexuelle Anhedonie und Verlust des weiblichen Selbstwertgefühls als posttraumatische Belastungen (Zurückweisung der Revision).

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2011/486

26.07.2011
Heft 13/2011