Rechtsprechung / Schadenersatz

Schmerzengeld und Verunstaltungsentschädigung nach Verätzung der Speiseröhre

ABGB §§ 1325, 1326

€ 85.000,- Schmerzengeld: 9-jähriges Mädchen; Verätzung des Rachens, der Speiseröhre und der Magenvorderwand; gravierende Schluckbeschwerden bis ans Lebensende ( keine Peristaltik), weshalb nur breiige Speisen gegessen werden können; auch in Zukunft müssen Medikamente eingenommen und in regelmäßigen Abständen Behandlungen und Untersuchungen durchgeführt werden; psychische Beeinträchtigungen; Angst vor dem möglichen Auftreten einer Speiseröhrenkrebserkrankung.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2006/60

31.01.2006
Heft 2/2006