Beiträge

Sonderfragen zur Kontrahierungswirkung der Serienschadenklausel in der D&O-Versicherung

Hermann Wilhelmer

Anmerkungen zu OGH 19. 11. 2015, 7 Ob 137/15w

Die zu einer D&O-Versicherung ergangene OGH-E 7 Ob 137/15w 1 bietet Gelegenheit, die in der Lit entwickelte Lehre zur Unterscheidung von deckungsbegrenzender und deckungsverschaffender Wirkung der Serienschadenklausel in Erinnerung zu rufen und auf die AGB-Rechtskonformität von Klauseln einzugehen, die einen automatischen Nachdeckungsfristentfall ua bei Verschmelzung des VN anordnen.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZFR 2018/190

28.08.2018
Heft 8/2018
Autor/in
Hermann Wilhelmer

Dr. Hermann Wilhelmer ist Haftpflicht- und Versicherungsspezialist für rechts- und wirtschaftsberatende Berufe und Geschäftsführer der von Lauff und Bolz Versicherungsmakler GmbH.

Publikationen:
Zur Aliquotierung der Abwehrkosten in der Berufshaftpflichtversicherung – zugleich eine Besprechung von OGH 7 Ob 60/13v, in ZFR 2015, 53; ders, Die Serienschadenklausel in der Berufshaftpflichtversicherung – zugleich eine Besprechung von OGH 7 Ob 70/14s, ZFR 2015, 253; Wilhelmer/Wagner/Wolfbauer, Kein Entgeltcharakter der gesellschaftsfinanzierten D&O-Prämie, ZFR 7/2016, 315.