Aktuelles

Technische Regulierungsstandards der Kommission zur Eigenmittelanforderung für das CVA-Risiko bei Derivaten

Bearbeiter: Rainer Wolfbauer

Am 18. 5. 2018 wurde im ABl 1 die DelVO (EU) 2018/728 der Kom vom 24. 1. 2018 zur Ergänzung der CRR durch technische Regulierungsstandards für Verfahren publiziert, nach denen Geschäfte mit in Drittländern niedergelassenen nichtfinanziellen Gegenparteien von der Eigenmittelanforderung für das CVA-Risiko ausgenommen werden können. Hintergrund der DelVO ist Art 382 Abs 4 lit a CRR, wonach Geschäfte zwischen einem Institut und einer nichtfinanziellen Gegenpartei iSv Art 2 Z 9 VO (EU) 648/2012, 2 die die in Art 10 Abs 3 und 4 leg cit genannte Clearingschwelle nicht überschreiten, von den Eigenmittelanforderungen für das Risiko einer Anpassung der Kreditbewertung ("Credit Valuation Adjustment-Risiko" bzw "CVA-Risiko") 3 ausgenommen sind, und zwar unabhängig davon, ob diese nichtfinanzielle Gegenpartei in der EU oder in einem Drittland niedergelassen ist. Freilich definiert Art 2 Nr 9 VO (EU) 648/2012 eine "nichtfinanzielle Gegenpartei" als ein in der EU niedergelassenes Unternehmen. Eine Clearingschwelle gilt daher grundsätzlich nicht automatisch in Bezug auf nichtfinanzielle Gegenparteien, die in einem Drittland niedergelassen sind.

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZFR 2018/157

28.06.2018
Heft 6/2018