Rechtsprechung / Schadenersatz

Verunstaltungsentschädigung für hinkenden Gang

ABGB § 1326

Bereits die Möglichkeit einer Behinderung des besseren Fortkommens aufgrund der Verunstaltung begründet den Anspruch auf Verunstaltungsentschädigung.

4.500,- Verunstaltungsentschädigung: 39-jähriger Mann; leicht sichtbare Beinfehlstellung; auffallende Veränderung des natürlichen Gangbildes.

Anmerkung: Beachte auch 7 Ob 29/05y = ZRInfo 2005/252 (€ 6.000,- Verunstaltungsentschädigung für ein 12-jähriges Kind aufgrund von Narben am rechten Bein und deutlichem Hinken).

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
Zak 2006/236

18.04.2006
Heft 7/2006