Beiträge

Von regulatorischen Sandplätzen und Innovationsknotenpunkten - rechtsvergleichende Bemerkungen zur Förderung von Fintechs in der DACH-Region

Vanessa Pfurtscheller / Nicolas Raschauer / Thomas Stern

Das Wort "Sandkasten" bezog sich ursprünglich auf eine kleine, mit Sand gefüllte Kiste, in der Kinder in einer kontrollierten Umgebung spielen und experimentieren konnten. Doch nach und nach hat der Begriff neue Bedeutungen erhalten. In der Welt der Informatik ist ein Sandkasten eine geschlossene Testumgebung, in der mit Web- oder Software-Projekten abgesichert experimentiert werden kann.1

Login


Passwort vergessen?

Noch keine Zugangsdaten? Gratis registrieren und 30 Tage testen.

Sie können das gesamte Portal 30 Tage testen und/oder Ihr Abo freischalten.

Extras wie Rechtsnews, Übersichten zu aktuellen Gesetzesvorhaben, EuGH Verfahren, Fristentabellen,…
Newsletter der aktuellen Zeitschriften-Inhaltsverzeichnisse
Der Zugriff auf alle Zeitschriften endet nach 30 Tagen automatisch
Artikel-Nr.
ZFR 2021/2

27.01.2021
Heft 1/2021
Autor/in
Nicolas Raschauer

PD Dr. Nicolas Raschauer, Lehrbefugnis für Öffentliches Recht und Europarecht, Tätigkeit in der Privatwirtschaft.

Vanessa Pfurtscheller

Mag. Vanessa Pfurtscheller ist wissenschaftliche Assistentin am Lehrstuhl für Bank- und Finanzmarktrecht, Institut für Wirtschaftsrecht, der Universität Liechtenstein.

Thomas Stern

PD Dr. Thomas Stern, MBA ist stellvertretender Leiter Bankenaufsicht der FMA Liechtenstein und Privatdozent an der Universität Liechtenstein. Venia legendi im Fachbereich «Bank- und Finanzmarktrecht». Mitglied des europäischen Ausschusses für Regulierung und Policy.